NEUES:
Paula Irmschler, Autorinnenporträt
Paula Irmschler, Autorinnenporträt

Paula Irmschler

Foto
Jessica Barthel
Text
Julia

„Von ihr zu lesen, ist wie Saufen mit der Besten Freundin, aber ohne Kater. Magisch.

- Margarete Stokowski über Paula Irmschler

Paula wächst im Dresden der 90er Jahre auf. Dort wird sie nachhaltig beeindruckt von nackten Brüsten im Superheld*innen-Kostüm, die durch die nächtliche TV-Sendezeit fliegen. Ihre Mutter zieht sie groß, allein. 2010 entschließt sich Paula, nach Chemnitz zu ziehen, um zu studieren, um von der Familie zu fliehen, um sich selbst zu finden. Das alles gestaltet sich für sie irgendwie weitaus schwieriger als gedacht, aber sie zeigt uns: Das ist eben auch einfach völlig okay! Fünf Jahre später lebt sie in Köln, arbeitet als Garderobiere und schreibt eine Kolumne für die Intro. Außerdem veröffentlicht sie Texte in der Jungle World, dem Missy Magazine, dem Musikexpress, der Jolie. Seit 2018 ist sie Redakteurin bei der TITANIC. In ihrer Kolumne im Neuen Deutschland und im Podcast Feminismus und Autotune, den sie gemeinsam mit Linus Volkmann aufnimmt, verbreitet sie die Forderung nach einer Beendigung des Patriarchats. Mit grandiosem Humor erklärt Paula uns, warum Ladendiebstahl wie Containern ist, nur eben vorher. Sie spricht über Unsicherheiten im Umgang mit dem eigenen Körper, über turbulente und toxische (Liebes-)Beziehungen, über die Stärke von Frauen*freundschaften, über manifestierte Ungleichheiten zwischen den Konstrukten Ost und West, und darüber, warum Frauen doch bitte zusammenhalten und sich nicht aufgrund unterschiedlicher Ideologien im Wege stehen sollten. Paula ermutigt zur Sehnsucht, zur Einzigartigkeit, zur Fantasie, zur sexuellen Selbstbestimmung, zur Gründung einer Band, auch ohne jegliches musikalisches Talent. Sie zeigt, dass man sehr wohl alle Britney Spears Texte auswendig mitsingen, sich durch diverse Betten schlafen und maßlos betrinken darf, wenn man denn mag, und dass man trotzdem gleichzeitig Feministin sein kann.

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von "Neustart Kultur" der Beauftragt der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz • 26.-28.08.2021 • Neustrelitz •
Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.