Roosevelt

Rs73101 presspicyellow

Foto: Marc Sethi

Googelt man Roosevelt, findet man so einiges: Selbstverständlich die wahrscheinlich bekanntesten Namensvertreter Franklin D. Roosevelt und Theodore Roosevelt. Aber auch einen netten Wikipedia-Artikel, der uns darüber aufklärt, dass der Familienname Roosevelt seinen etymologischen Ursprung in den Niederlanden hat und Rosenfeld bedeutet. Außerdem eine Auflistung mehr oder minder bekannter Personen und Orte namens Roosevelt. Es werden 26 Personen aufgezählt, deren Nachname Roosevelt lautet und 2, die sogar mit Vornamen so getauft wurden. Ganze 25 Mal findet sich der Ortsname Roosevelt in den Vereinigten Staaten von Amerika sowie 1 weiteres Mal in Argentinien. Und dann, ganz zum Schluss, unter dem wunderbaren Sammelbegriff „Sonstiges“ findet sich – auch erst an zweiter Stelle nach dem Autoren Roosevelt – die Person namens Roosevelt, um die es hier eigentlich geht.
Marius Lauber aus dem beschaulichen Viersen in NRW versorgt uns mit feinstem Synthie-Pop, bei dem jede*r einzelne von Euch Tanzbeinschwinger*innen abgeholt und auf die Tanzfläche mitgerissen wird. Roosevelt macht Spaß, Roosevelt reißt mit. Und Roosevelt geht nicht so schnell aus dem Kopf, erst recht nicht aus dem Ohr. So wie der Name Roosevelt, nachdem Ihr diesen nun ganze 13 Mal in kürzester Zeit gelesen habt.

Text: Tina

Verbinden

Schauen

Schauen und Hören